bAV in den Medien

bAV in den Medien

Anzeige

Eingestellt: 4. Juni 2018 um 11:42   /   durch   /   Kommentare (0)

Jede Woche berichtet das Webmagazin deutsche-betriebsrente.de über Artikel zum Thema Altersvorsorge im Allgemeinen und betriebliche Altersversorgung (bAV) im Besonderen. Uns interessiert dabei vor allem, wie der Arbeitgeber seine Mitarbeiter beim Aufbau der Altersvorsorge unterstützen kann. Weiterhin suchen wir nach Meldungen, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, denn durch die Nutzung dieser Möglichkeit kann die Altersvorsorge effizienter und transparenter gestaltet werden.

 

Thema: bAV

Betriebsrente: Wann gehört die Rente dem Arbeitnehmer?

(Steuertipps, 31.05.2018)

Wie war das noch mal mit den Regeln zur Unverfallbarkeit der Betriebsrenten? Eine wichtige Frage, denn eine Betriebsrente soll auch die Betriebstreue von Arbeitnehmern belohnen. Entscheidend ist dabei auch, wer die Betriebsrente finanziert – Arbeitgeber oder Arbeitnehmer.

Hier geht es zum Artikel: steuertipps.de/Betriebsrente

 

Thema: Altersvorsorge

Pensionskassen: Fragen zu drohenden Rentenkürzungen

(AssCompact, 29.05.2018)

Rund ein Drittel der deutschen Pensionskassen steht unter Druck. Nicht nur die BaFin macht sich deshalb Sorgen. Ein Thema für die Bundesregierung, meinen Experten, denn auch Leistungskürzungen können die Folge sein. Das Nachsehen hätten dann die Versicherten.

Hier geht es zum Artikel: asscompact.de/Pensionskassen

 


Anzeige

Thema: Altersvorsorge

Mehr Rente für Städter?

(Zeit, 31.05.2018)

Wie ist das mit der Grundsicherung im Alter? Werden auch die individuellen Lebensumstände berücksichtigt, wie die Höhe der Mieten? Immerhin fallen die Mieten sehr unterschiedlich aus – abhängig davon, ob jemand in der Großstadt oder auf dem Land lebt. Höchste Zeit, dies bei der Berechnung der Grundrente zu berücksichtigen, meint Rentenexpertin Gundula Roßbach.

Hier geht es zum Artikel: zeit.de/Rente

 

Thema: Digitalisierung

Was der neue Datenschutz angerichtet hat

(F.A.Z., 28.05.2018)

Für viele Betroffene ist es bereits das Unwort des Jahres: Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Fest steht, dass ausgerechnet Facebook von der DSGVO profitiert und Daten jetzt noch besser verwerten kann. Dabei sollte eigentlich der Verbraucher geschützt werden. Die neuen Datenschutz-Regeln haben kuriose Folgen.

Hier geht es zum Artikel: computerwoche.de/DSGVO

 

 Bild: gena96/Fotolia.com

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentar
Name E-mail Website