bAV in den Medien

bAV in den Medien

Eingestellt: 5. März 2018 um 09:00   /   durch   /   Kommentare (0)

Jede Woche berichtet das Webmagazin deutsche-betriebsrente.de über Artikel zum Thema Altersvorsorge im Allgemeinen und betriebliche Altersversorgung (bAV) im Besonderen. Uns interessiert dabei vor allem, wie der Arbeitgeber seine Mitarbeiter beim Aufbau der Altersvorsorge unterstützen kann. Weiterhin suchen wir nach Meldungen, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, denn durch die Nutzung dieser Möglichkeit kann die Altersvorsorge effizienter und transparenter gestaltet werden.

 

Thema: bAV

Auch die Betriebsrente wird digitalisiert

(Haufe, 26.02.2018)

Experten diskutieren oft die Komplexität der bAV-Verwaltung. Eine Lösung kann die Digitalisierung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) bringen. Die Branche erhofft sich einen Schub durch die sogenannte bAV 4.0.

Hier geht es zum Artikel: haufe.de/Betriebsrente

 

Thema: Altersvorsorge

Altersvorsorge leidet unter Aufschieberitis

(VersicherungsJournal, 01.03.2018)

Die Deutschen vernachlässigen ihre Altersvorsorge – und haben ein schlechtes Gewissen deswegen. Das gaben immerhin 36 Prozent der Befragten bei einer aktuellen Umfrage des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft an. Als Hauptgrund für das Aufschieben gaben die Befragten an, dass ihre finanziellen Mittel für eine Altersvorsorge nicht reichen würden.

Hier geht es zum Artikel: versicherungsjournal.de/Altersvorsorge

 

Thema: Altersvorsorge

Selbstständige wehren sich gegen Versicherungspflicht

(Wirtschaftswoche, 23.02.2018)

Man sollte meinen, dass die von der Großen Koalition geplante Versicherungspflicht für Selbstständige ein guter Schritt ist, um die drohende Altersarmut, die zum Beispiel besonders Solo-Selbstständige bedroht, abzuwenden. Doch der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland sieht das ganz anders und wehrt sich gegen die geplante Änderung.

Hier geht es zum Artikel: wiwo.de/Selbstständige

 

Thema: Digitalisierung

EU-Datenschutzgrundverordnung: Wie kann HR-Software helfen?

(Personalwirtschaft, 28.02.2018)

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) tritt ab Mai 2018 in Kraft. Für viele Unternehmen bedeutet das eine große Umstellung, die nun vorbereitet werden muss. Experten raten dabei zu einer guten Zusammenarbeit des Datenschutzbeauftragten mit der Personalabteilung.

Hier geht es zum Artikel: personalwirtschaft.de/HR-Software


Bild: gena96/Fotolia.com

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentar
Name E-mail Website