Service & Tipps

Fehler des Arbeitgebers können Ihre Rente kürzen

Eingestellt: 5. Mai 2017 um 11:17   /   durch   /   Kommentare (0)

Ein Fehler ist schnell passiert. Ärgerlich nur, wenn man durch Fehler anderer der Leidtragende ist, besonders wenn es um die eigenen Rentenansprüche geht. Daher gilt es: Augen auf bei den jährlichen Meldungen an die Krankenkasse.

Der Arbeitgeber muss jedes Jahr bis Mitte April eine Bescheinigung für jeden Arbeitnehmer an die jeweilige gesetzliche Krankenkasse weiterleiten. Darin sind Daten enthalten wie Beschäftigungsdauer und Bruttojahresverdienst des Vorjahres. Auf dieser Basis werden dann die Rentenansprüche der Arbeitnehmer errechnet. Schleicht sich hier ein Fehler ein, hat das also weitreichende Konsequenzen.

Kopie der Jahresmeldung für den Arbeitnehmer

Von der Meldung, die der Arbeitgeber an die Krankenkasse weitergibt, erhalten die Arbeitnehmer bis Ende April eine Kopie, der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet. Viele legen dieses Dokument einfach beiseite. Besser ist es auf alle Fälle, sofort alle sozialversicherungsrelevanten Angaben zu prüfen und Fehler sofort zu melden. Achten Sie dabei besonders auf die Angaben zu Name, Anschrift, Beschäftigungsdauer und die Höhe des Brutto-Jahresverdienstes. Für die Errechnung der Rentenansprüche ist besonders die Höhe des rentenversicherungspflichtigen Arbeitsentgelts ausschlaggebend.

Fehler sofort melden

Sollte sich mal ein Zahlendreher eingeschlichen haben, sollten Arbeitnehmer im eigenen Interesse umgehend den Arbeitgeber informieren. Im schlimmsten Fall droht sonst, dass durch die Berechnung basierend auf fehlerhaften Daten der Rentenanspruch geringer ausfällt als er dem Arbeitnehmer tatsächlich zusteht.

Jahresmeldungen aufbewahren

Nach Prüfung der Jahresmeldung ist es ratsam, diese nicht wegzuschmeißen, sondern abzulegen. Die Meldungen dienen Ihnen als Nachweis über die gezahlten Rentenbeiträge. Gleiches gilt für die jährlichen Renteninformationen, Rentenexperten raten, diese bis zum Eintritt ins Rentenalter aufzubewahren.

Ansprechpartner Deutsche Rentenversicherung (DRV)

Sollte es zur Jahresmeldung insgesamt oder zur Prüfung einzelner dort angegebenen Daten Fragen geben, steht dem Arbeitnehmer die Deutsche Rentenversicherung (DRV) zur Verfügung. Für Arbeitnehmer wurde dort eine Auskunfts- und Beratungsstelle inklusive Servicetelefon eingerichtet. Sie erreichen die DRV unter der Telefonnummer 0800/10 00 48 00.

 

Bild: pixabay

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentar
Name E-mail Website