bAV in den Medien

bAV in den Medien

Eingestellt: 27. März 2017 um 10:09   /   durch   /   Kommentare (0)

Jede Woche berichtet das Webmagazin deutsche-betriebsrente.de über Artikel zum Thema Altersvorsorge im Allgemeinen und betriebliche Altersversorgung (bAV) im Besonderen. Uns interessiert dabei vor allem, wie der Arbeitgeber seine Mitarbeiter beim Aufbau der Altersvorsorge unterstützen kann. Weiterhin suchen wir nach Meldungen, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, denn durch die Nutzung dieser Möglichkeit, kann die Altersvorsorge effizienter und transparenter gestaltet werden.

 

Thema: bAV

Rentenreform wird kaum Effekte haben

(Personalwirtschaft, 21.03.2017)

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz durchläuft aktuell verschiedene Stationen wie zum Beispiel Bundestag, Bundesrat, Anhörungen und Diskussionen. Die Erwartungshaltung ist auf vielen Seiten sehr hoch. Doch ist das auch berechtigt? Eine aktuelle Studie zeigt, dass Unternehmen, die bereits eine betriebliche Altersversorgung anbieten, im Sozialpartnermodell keinen Vorteil sehen.

Hier geht es zum Artikel: personalwirtschaft.de/Rentenreform

 

Thema: Altersvorsorge

Walter Riester: „Freiwilliges Sparen für die Altersvorsorge reicht nicht“

(DAS INVESTMENT, 22.03.2017)

Die Riester-Rente gibt es bereits seit 15 Jahren. Im Interview zieht der Initiator und Namensgeber, Walter Riester, ein Resümee über diese Form der freiwilligen, privaten Altersvorsorge.

Hier geht es zum Artikel: dasinvestment.com/Riester

 

Thema: Altersvorsorge

„Ich wache sowieso immer um sechs Uhr morgens auf“

(Süddeutsche Zeitung, 21.03.2017)

Wer Rentner ist, der hat Zeit für die schönen Dinge im Leben. So glauben es viele Berufstätige und freuen sich auf den Ruhestand. Doch die Realität sieht anders aus. Immer mehr Senioren arbeiten weiter – laut Statistischem Bundesamt war 2015 jeder siebte 65- bis 70-Jährige erwerbstätig. Eine Spurensuche nach den Gründen…

Hier geht es zum Artikel: sueddeutsche.de/Arbeiten im Alter


Thema: Digitalisierung

Angst vor zu vielen Regeln

(Wirtschaftswoche, 20.03.2017)

Das Bundeswirtschaftsministerium hat ein Weißbuch für eine neue digitale Ordnungspolitik vorgelegt. Damit der digitale Wandel die Deutschen nicht weiter verunsichert, werden auf über 100 Seiten verschiedene Vorschläge unter anderem für mehr Transparenz im Internet, mehr Durchgriffrechte bei Marktmachtmissbrauch, oder mehr Anreize zum Ausbau der Netzinfrastruktur erläutert. Vertreter aus Wirtschaft und Politik kritisieren diesen Vorstoß.

Hier geht es zum Artikel: wiwo.de/Weißbuch

 

Bild: gena96 – Fotolia.com

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentar
Name E-mail Website