bAV-Branche

bAV aus Sicht der Arbeitnehmer: Garantie schlägt Rentenhöhe

Eingestellt: 16. September 2016 um 14:35   /   durch   /   Kommentare (0)

Die eigene Altersvorsorge für die Sicherung des persönlichen Lebensstandards ist für viele heute Beschäftigten mit Unsicherheit verbunden. Die Medien beschwören regelmäßig eine drohende Altersarmut, die politischen Diskussionen sind hitzig und kontrovers. Eine aktuelle Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) belegt, dass Arbeitnehmern die zugesagte Garantie, die Arbeitgeber im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) geben, von sehr großer Bedeutung ist. In Zeiten der Verunsicherung verwundert das kaum.

Der Wunsch nach Sicherheit ist sogar so groß, dass die Mehrheit der Befragten dafür sogar in Kauf nimmt, dass die bAV zukünftig geringer ausfallen könnte. 70 Prozent erklärten sich einverstanden, geringer ausfallende Renditechancen bei der Anlage der Gelder für die künftige Betriebsrente zu akzeptieren – vorausgesetzt, dass die gegebene Garantie in der bAV so bleibt wie gehabt.

Unsicherheit bei der bAV ist stark verbreitet

Dabei steht die Haftung der Arbeitgeber für die bAV aktuell zur Diskussion, um die bAV-Verbreitung in Deutschland zu stärken. Die Unsicherheit ist jedoch so hoch, dass an der Garantie festgehalten werden soll – so die Umfrage – auch mit dem Risiko, dass dann weniger Rente ausgezahlt wird. Nur 32 Prozent der Befragten wären derzeit bereit, zumindest auf einen Teil der gesetzlich vorgeschriebenen Bruttobeitragsgarantie zu verzichten, um dafür eine möglicherweise höhere Renditeerwartung zu erhalten.

Kompromisslösung

Neben den zwei Lösungen – höhere Rente oder Garantie – gibt es angeblich auch eine Kompromisslösung. Diese wurde in einem Gutachten vom Bundesarbeitsministerium vorgestellt und sieht vor, dass die spätere Leistung durch sorgfältige kaufmännische Grundsätze ermittelt, jedoch nicht garantiert wird. Solche Zielrenten sind im europäischen Ausland nicht unüblich und finden auch in Deutschland Zustimmung. Immerhin waren 55 Prozent der Befragten offen für eine Zielrente. Ein weiterer Vorteil der Kompromisslösung ist die Flexibilität: Die zukünftige Rente kann je nach Kapitalmarktbedingungen angehoben und gesenkt werden.

Was bringt die Zukunft?

Vor den sich schnell ändernden Aussagen seitens Politik und besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels stellt sich die Frage, ob sich die Zielrente durchsetzen wird – oder ob Arbeitnehmer von ihren Arbeitgebern doch eine andere Lösung erwarten. Für Arbeitgeber bietet sich durch die bAV-Garantie auf jeden Fall eine große Chance, Mitarbeiter zu binden und sich gegen Mitbewerber, die Versorgungsmodelle ohne Garantie anbieten, abzuheben. Bei der Gestaltung möglicher Versorgungsmodelle einer garantierten bAV berät die Deutsche Betriebsrente Datentreuhand e. V. (dbr e. V.)  kompetent und neutral.

Weitere Informationen zu den jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes finden Sie im Beitrag „Geburtenrate erneut zurückgegangen“.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentar
Name E-mail Website