Arbeitgeber, bAV in Unternehmen

bAV – Mitarbeiter wünschen sich flexible und individuelle Lösungen

Eingestellt: 4. August 2016 um 13:10   /   durch   /   Kommentare (0)

Wenn Arbeitnehmer an ihre Versorgung im Alter denken, sind sie oft verunsichert. Alle Säulen der Altersversorgung stehen seit Monaten in der Kritik und tragfähige Lösungskonzepte lassen noch immer auf sich warten. Fragt man diejenigen, die es konkret betrifft, was leider viel zu oft vergessen wird, zeigen sich deutliche Präferenzen für eine ergänzende betriebliche Altersvorsorge (bAV), um die Lücke, die durch die sinkende gesetzliche Rente entsteht, durch eigene Initiative auszugleichen. Die zweite Säule ist also bei weitem nicht so uninteressant wie oft herbeigeredet wird. Das bestätigt auch der „Global Benefits Attitudes Survey“ von Willis Towers Watson: fast 70 Prozent der Mitarbeiter in Deutschland nutzen hauptsächlich die bAV für ihre Rente, über 83 Prozent wünschen sich, dass ihr Arbeitgeber eine aktive Rolle bei der Bereitstellung einer Altersversorgung spielt.

Arbeitgeber als wichtiger Partner in der Altersvorsorge

Über 90 Prozent der Arbeitnehmer meinen, dass die bAV ein gleichwertiges oder sogar besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis bietet als die private Altersvorsorge. Dem Arbeitgeber kommt bei der bAV somit eine zentrale Rolle zu. Arbeitnehmer wünschen sich von ihm individuelle Beratung und flexible Lösungen. Unternehmen, die entsprechende Wahloptionen anbieten können, stärken damit auch die Mitarbeiterbindung.

Auch die Flexibilität spielt eine große Rolle: Drei Viertel der Mitarbeiter wünschen sich eine flexible bAV, um die Höhe ihrer Eigenbeiträge, Auszahlungsoptionen und z. B. eine Hinterbliebenenversorgung an ihre individuelle Lebenssituation anzupassen. „Flexibilität und Beratung – diese Forderungen sind nicht neu, in der Umsetzung scheitern diese Ansprüche aber oft an Ressourcen und Fachwissen auf Seiten der Arbeitgeber. Abhilfe können Informationssysteme bieten, die dem Arbeitnehmer Handlungsoptionen und seine aktuelle Ist-Situation verständlich darstellen“, kommentiert Gisbert Schadek, Vorstand der Entgelt und Rente AG, die Umfrageergebnisse.

Dies ist auch der Ansatz, den unsere Initiative mit dem Deutschen Betriebsrente Datentreuhand e. V. verfolgt. Wir zeigen dem Arbeitgeber Gestaltungsmöglichkeiten, die es ihm ermöglichen, seinen Arbeitnehmern eine effiziente bAV anzubieten. Gemeinsam mit unseren Partnern informieren wir Sie an dieser Stelle laufend über Möglichkeiten des Arbeitgebers, Transparenz und Effizienz für seine bAV- Angebote zu erreichen.

Besonderen Mehrwert bieten Lösungen, die dem Mitarbeiter einen transparenten Überblick über seine Gesamtversorgung verschaffen, ihm z. B. über einen eigenen Zugang ermöglichen, seine bAV-Ansprüche hochzurechnen und auch sonstige Versorgungsansprüche zu verwalten. Für das Unternehmen bedeutet dieser Service nicht zwingend höhere Kosten. Durch den Einsatz von cloudbasierten Softwarelösungen wird der Aufwand für den Arbeitgeber sogar insgesamt reduziert. Hierdurch entfällt ein Grund, der viele Arbeitgeber derzeit davon abhält, ihre Arbeitnehmer aktiv beim Aufbau ihrer Altersvorsorge zu unterstützen.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentar
Name E-mail Website